Unternehmensnachfolge –
oder: von Abschied und Aufbruchstimmung.

Wenn eine Nachfolge die Regie übernimmt, ist das für die betroffenen Menschen eine sehr besondere Situation. Das gilt für den Abgebenden und die Übernehmenden, aber auch für die Führungskräfte oder Mitarbeitende. Die gewohnte Sicherheit fehlt. Bewusste und unbewusste Emotionen spielen eine größere Rolle als sonst. Viele Fragen und Unklarheiten, Abschied nehmen, Trennung und Trauer fallen zusammen mit Veränderung, Aufbruchsstimmung und Neuorientierung.

Mögliche Situationen für Nachfolge sind …

  • Übergabe an Nachfolger oder Nachfolgerin innerhalb der Familie oder firmeninterner Mitarbeitenden;
  • Abgabe oder Aufkauf von Unternehmen und Geschäftsbereichen;
  • Zusammenlegen von Firmen- oder Organisationsbereichen.

Damit der Abgebende gut loslassen und der Übernehmende Bewährtes fortführen und Neues erfolgreich etablieren kann, ist es hilfreich, sich im Prozess der Veränderung professionelle Begleitung und Unterstützung zu sichern.

Schon einige Zeit vor dem angedachten Ausstieg sollte jeder Inhaber und jede Inhaberin sich fragen, wie geht es nach meiner Zeit weiter. Eine Unternehmensnachfolge ergibt sich nicht einfach so mal eben. Es sind viele verschiedene Personen und Komponenten, die zusammenpassen müssen.

Für den Übergebenden: Planen Sie vom Tag Ihrer Verabschiedung rückwärts

Also ganz konkret: wenn Sie in 7 Jahren aus dem Arbeitsalltag ganz raus sein wollen oder Sie sich in 5 Jahren weitestgehend aus dem operativen Geschäft zurückziehen wollen, dann müssen Sie ab heute welche Maßnahmen planen und welche Schritte tun?

Dazu zählt die Frage, welche Menschen für die Nachfolge in Frage kommen. Sind es Familienmitglieder oder Firmenmitglieder oder steht ein externer Verkauf an? Welchen Wert hat Ihre Firma? Und was wollen Sie mit der Übergabe, dem Verkauf erzielen? Ist dies realistisch? Wer kann Sie zu den finanziellen Fragen und wer zu den Menschen professionell beraten? Der Steuerberater ist nicht bei allen Fragen die kompetenteste Wahl.

Lassen Sie es einfach auslaufen und der Nachfolger oder Nachfolgerin kann die Weichen neu stellen oder wie und wo investieren Sie sinnvoll in dieser Situation? Die entscheidende Frage ist, ob ich mich frühzeitig diesen oft nicht angenehmen Fragen nach Loslassen und Abschied voll und ganz stelle.

Für den Übernehmenden: Die existenzielle Herausforderung zwischen Spannung und Respekt

Vielleicht sind Sie schon seit Jahren der erkorene Kronprinz der Familie und bestens auf die Nachfolge vorbereitet. Oder Sie sind die Tochter, die sich der Aufgabe stellt, weil niemand ansonsten da ist und es einfach schade wäre ums Familienunternehmen. Oder Sie sind ein engagierter, verantwortungsvoller und kompetenter Mitarbeiter der Firma und man hat sich gefragt, ob Sie Interesse hätten an der Nachfolge…

Was auch immer Ihr Ausgangspunkt ist: eine Unternehmensnachfolge macht niemand mal eben so nebenbei. Es braucht eine klare Entscheidung mit Kopf, Herz und Bauch. Und wie gut Sie es sich auch überlegen und wie kompetent sie auch sind: Sie gehen immer ein hohes Risiko ein und Sie wissen nie, ob dieses Entscheidung gut ausgehen wird. Niemand ist vor einer Pleite geschützt, denn es kommt nie nur auf Sie an, sondern auch auf verschiedene externe Entwicklungen, von denen Sie existenziell abhängig sind.

Auch für Sie gilt: 5 Jahre ist eine gute Zeit, um sich mit der Idee vertraut zu machen und langsam in die neue Aufgabe bis zur Übernahme hineinzuwachsen. Natürlich gibt es immer auch Todesfälle und andere Katastrophen, die mal eben schnell eine andere Lösung brauchen. Doch es darauf ankommen zu lassen, dass es sich dann schon richtet, ist fahrlässig.

Die Stunde null: - die Übergabe

Wenn sich beide Parteien auf allen Ebenen gut vorbereitet haben, dann folgt nun einfach ein arbeitsintensives Jahr mit Wirtschaftsprüfern, Banken, Steuerberatern und Finanzamt. Wenn Sie nicht gut vorbereitet sind, dann hängen sich bei den Themen Finanzen, Steuern und Kredite ganz andere Themen auf, die die Klärung schwierig machen oder sogar scheitern lassen.

Erlebte Geschichte und prägende Erfahrungen mit ihren Emotionen, Werten und Bewertungen sind kraftvoll und wirken. Je mehr diese im Vorfeld auf beiden Seiten geklärt wurden und je klarer die Verabredungen zwischen der abgebenden und der übernehmenden Partei sind, um so unkomplizierter ist dieses Kernelement der Übergabe und Nachfolge, das die endgültigen Fakten schafft.

Ganz neu und doch nicht: - Die Staffel wurde weitergegeben.

Sie treffen bei einer Unternehmensnachfolge immer auf eine vorhandene Unternehmenskultur. Und das ist nicht das, was im Leitbild oder in anderen Konzeptpapieren steht. Unternehmenskultur ist das, was selbstverständlich jeden Tag gelebt wird. Dafür findet sich nirgends eine Anleitung, sondern das geht eher informell. Wenn Sie aus der Familie stammen oder firmenintern übernommen haben, dann wissen sie um diese Kultur. Vielleicht ist sie Ihnen gar nicht bewusst und nehmen sie auch nicht mehr wahr. Aber Sie können sich darin „geschmeidig“ bewegen. Das sieht anders aus, wenn Sie von extern dazu kommen. Dann treffen sie auf wortlose Verhaltensweisen oder Tabus oder unausgesprochene Regeln, die jeder kennt, nur Sie nicht.

Auf jeden Fall haben Sie mit dieser neuen Firma großes vor. Sie wollen anpacken und gestalten, also Dinge verändern… Das stößt nicht überall auf Gegenliebe. Um klar zu sagen: Die Widerstände sind Ihnen sicher. Auf die offen formulierten können Sie eingehen. Die subtilen, nonverbalen sind schwerer zu fassen. Auf jeden Fall sind die Widerstände da und bewirken Dinge, die Ihnen vielleicht gar nicht lieb sind…

Weiterentwicklung geschieht im Spannungsfeld von Akzeptanz und Konfrontation. Doch welche Dosis von welchem Teil ist hilfreich? Und wo ist der Punkt, an dem sich Ihre Leute ausklinken, innerlich verabschieden? Dass sich die Mannschaft bei einem solch großen Einschnitt auch verändert und der ein oder die andere gehen, ist normal. Gefährlich kann es werden, wenn einer Ihrer zentralen Wissens- und Kundenkontaktträger geht und Sie nicht eben schnell einen Ersatz haben. Oder Sie zu den Branchen gehören, in denen der Fachkräftemangel angekommen ist und Sie nur schwer neue Mitarbeitende auf dem Arbeitsmarkt finden.

Handlungsspielraum klären – Einen großen Unterschied macht in dieser Situation auch die Frage, ob Sie alleine die Gesamtverantwortung tragen oder ob Sie in einer Doppelspitze in der Geschäftsführung agieren oder ob es noch mehr, vielleicht auch stille, Gesellschafter gibt. Alle Beteiligten haben ein eigenes Interesse und diese verschiedenen Interessen brauchen Zeit und Energie, um sich abzustimmen und Klarheit zu finden. Und wichtig ist dabei zu bedenken, dass jeder nicht geklärte Konflikt irgendwo, vielleicht an ganz anderer Stelle, weiterwirken wird…

Das Neue gestalten.

Nachfolge heißt verdichtete Zeiten und Prozesse in vielen Belangen Ihres unternehmerischen Tuns. Und im normalen Arbeitsalltag bleibt oft kaum eine ruhige Minute, die Dinge richtig zu verstehen, Entscheidungen zu überdenken oder ganz einfach, bewusst Abschied zu nehmen. Und dabei brauchen Sie gerade jetzt einen klaren Kopf. Und Sie brauchen Überblick, Weitblick und die Ideen und Energie aller, damit die Veränderung greift und Neues sich etabliert. Damit neue Strukturen wachsen können und die Zukunft eine sichere Basis hat.

Blogartikel zum Thema Nachfolge

Vertragsverhandlung zur Unternehmensnachfolge

Vertragsverhandlung zur Unternehmensnachfolge

Oder: Von der Bereitschaft zum Risiko und dem Umgang mit der eigenen Angst. Die Vertragsverhandlung zur Unternehmensnachfolge ist aufwändig und manchmal auch anstrengend. Sie kostet Zeit und Energie und Geld. Die große Herausforderung in dieser Phase? Bei sich und...

mehr lesen

Jetzt Zugang zur Gratis-Videoreihe sichern.

Ich zeige Ihnen in meiner Gratis-Videoreihe:

• die 8 Schritte für eine nachhaltige Veränderung in Ihrem Arbeitsfeld durch den Changesetter.

• Wie Sie sich selbst in 3 Schritten dauerhaft zu besseren Ergebnissen führen.

• Welche Eckpunkte Sie beim Führen Ihres Teams auf Augenhöhe beachten müssen.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt Zugang zur Gratis-Webinar-Reihe sichern.

 

Hier eintragen und Sie erhalten den Zugang zur 3-teiligen Webinar-Reihe zur Unternehmensnachfolge. Sollten Sie keine Zeit bei der Übertragung haben: es gibt eine Aufzeichnung. 


You have Successfully Subscribed!