Hallo, ich bin Lioba Heinzler.

Ich unterstütze Dich als Geschäftsführer*in,

Deine ambitionierten Ziele leichter und mit mehr Freude zu erreichen, –

 

auch mit einem turbulenten Team und
einer lebendigen Unternehmerfamilie

 

und nicht nur im Zusammenhang einer
Nachfolge oder eines Generationswechsels.

Impulsgeberin – Unternehmerin – Podcasterin – Möglichmacherin – Netzwerkerin 

Supervisorin und Business Coach DGSv

inspirierend – lebendig – warmherzig  – ermutigend – professionell

Fragen, die ich beantworte:

👉 Was muss ich tun, damit mein Unternehmen für die Nachfolge attraktiv ist?

👉 Wie kann ich in einer Community von selbständigen Frauen, Nachfolgerinnen und Geschäftsführerinnen, mit meinem Business und persönlich wachsen?

👉 Wie schaffe ich es als Nachfolger*in, die Firma souverän zu leiten, ohne die 60-Stunden-Woche meiner Eltern?

👉 Wie finden wir als Familie beim Generationswechsel nachhaltige Lösungen, die uns als Familie stärkt und die Zukunft des Unternehmens sichert?

👉 Was ist nötig, dass ihr den Generationswechsel – auch bei kniffligen Themen – respektvoll gestaltet und das Team angemessen einbindet?

 

💯 Ich trete jeden Tag dafür an, dass eine gelungene Zusammenarbeit den Beteiligten und dem Ergebnis Flügel wachsen lassen.

Als erfahrene Supervisorin und Business Coach DGSv* weiß ich, wie wichtig, die einzelne Person mit ihrem Potenzial ist und dass, letztlich das Zusammenspiel der beteiligten Personen über Erfolg oder Misserfolg entscheiden

Denn weder ein erfolgreiches Unternehmen, noch ein geglückter Generationswechsel ist eine individuelle Leistung.

Die Spielregeln und Rahmenbedingungen verändern sich rasant. „Harte Arbeit“ war ein Erfolgsgarant im letzten Jahrhundert. Heute geht es um:

  • „smarte Arbeit“ mit einem flexiblen Denkrahmen,
  • einer Strategie mit einem klaren WARUM und einem transparenten WOHIN,
  • Konsequenz in der Umsetzung und
  • die Bereitschaft, nah am Kunden zu sein.

Die nachwachsende Generation lebt andere Werte und bringt ihre Vorstellungen deutlich mit ein. Die Lernkurve aller Beteiligten ist steil…

Nur die Bereitschaft aller zu persönlichem Wachstum ermöglicht nachhaltigen Unternehmenserfolg.

▶Übrigens: 

Bei meinen unzähligen Coachings mit Unternehmer*innen und den vielen Prozessen der Unternehmensnachfolge wurde mir klar:

das, was ein Unternehmen für die Nachfolge attraktiv macht, sind dieselben Faktoren, die Dich schon heute aus dem Hamsterrad der Selbständigkeit aussteigen lassen.

Umgedreht heißt das, dass Du mit zu viel Arbeit die Zukunft Deines Unternehmens gefährden kannst …

Fragen, die ich mir stelle:

Ich bin seit 40 Jahren in der Arbeitswelt unterwegs und seit über 20 Jahren selbständig.

Als Beraterin, Trainerin, Moderatorin und leidenschaftliche Netzwerkerin habe ich tiefen Einblick in viele Firmen und Organisationen gewonnen. Durch meine 25 Jahren Erfahrung als Supervisorin, Business Coach und 15 Jahre als Seelsorgerin kenne ich die Licht- und Schattenseiten des Lebens.

Vieles machte mich gelassener. Ich genieße das Leben und liebe das Lachen.

Und eines ärgert mich, auch als Mutter einer Tochter, bis heute:

❓ Warum sollen Frauen das doppelte arbeiten, um anerkannt zu werden?
❓ Weshalb wird die Kompetenz von Frauen geringer geachtet?
❓ Wieso ist Mutter werden ein Nachteil in der Businesswelt?

Ganz besonders deutlich wird mir diese Tatsache, wenn ich im Zusammenhang mit meinem Spezialgebiet der Unternehmensnachfolge erlebe:

👉 Es wird einfach immer noch in erster Linie an Nachfolge-Männer gedacht: das ist angesichts des „Nachfolgermangels“ ein riesiges wirtschaftliches Problem für unsere Gesellschaft, weil 50% der kompetenten Zukunftschancen für Unternehmen außer Acht gelassen werden.

👉 Frauen denken bei Selbständigkeit vorrangig an Gründung und haben den Kauf einer Firma selten im Blick. Dabei ist dies eine realistische Option.

👉 Selbständige Frauen denken das Thema Nachfolge fast nie mit. Dabei ist durch den Verkauf eines Unternehmens, auch eines kleinen, ein ordentlicher Gewinn zu machen. Natürlich braucht es dafür ein paar Bedingungen …

Deshalb engagiere ich mich seit Jahren beim bundesweiten Aktionstag „Unternehmensnachfolge durch Frauen“ mit Online-Veranstaltungen, lasse in meinem Podcast „Die Zukunftsunternehmerin“ selbständige Frauen mit ihrer Expertise zu Wort kommen und gestalte Weiterbildungsprogramme für selbständige Frauen.  

Solltest Du noch Fragen an mich haben: ein paar Antworten

Was mich ausmacht und meine Arbeit prägt …

Ich bin neugierig auf Menschen und das, was sie bewegt. Ich bin inspirierend und unterstützend, weil ich das Leben liebe, Erfahrungen reflektiere und Neues zu lernen mich motiviert. Menschen, die mich kennen, beschreiben mich als gerade heraus, entschieden und klar. Ja, das ist ein Teil von mir.

Doch diese Eigenschaften waren nicht einfach da. Sie sind das Ergebnis eines Prozesses, der nicht abgeschlossen ist. Ich erzähle Dir davon, auch weil ich seit vielen Jahren meinen Lebensunterhalt mit dem Thema Veränderung in der Geschäftswelt verdiene. Mit der Frage, wie diese gelingt für einzelne, Teams und Unternehmen.

Ich arbeite gerne. Das war schon immer so. Gestalten, Ideen entwickeln und umsetzen – alleine und mit anderen. Das motiviert mich. Meine besondere Begeisterung gilt der Frage, wie Zusammenarbeit stressfrei gelingt. Wie konstruktives Kooperieren, gewinnbringende Teamarbeit, lebendiges Netzwerken alle gemeinsam voranbringt.

Die fließenden Übergänge zwischen Beruf und privat – bei einem Homeoffice mit den verbundenen Chancen und Schwierigkeiten – sind mir wohl vertraut. Als berufstätige Mutter jonglierte ich viele Jahre mit den Anforderungen einer anspruchsvollen beruflichen Tätigkeit und der Präsenz in der Familie. Ich weiß darum, was dies für einen Unternehmer und vor allem für Nachfolger*innen bedeutet.

Warum ist Fokus – gleich nach der Vision – für mich und meine Kunden wichtig?

Ich habe eine große Vision. Und mit vielen meiner Kunden entwickle ich diese. Wenn Du Dich wie ich für ein Leben in Fülle entschieden hast, wirst Du die Vielfalt des Lebens nicht immer genießen. Es wird Situationen geben, wo Du zwischen all den Optionen eine Wahl treffen musst. Der Tag hat nur 24 Stunden. Diese Wahl bestimmt Deinen Fokus. Deshalb ist der Spagat zwischen Vision und Fokus das zentrale Thema für Unternehmer*innen.

Wer nicht für seine Seele sorgt, verhungert am reich gedeckten Tisch.

Nicht jeder weiß es, aber meine beruflichen Wurzeln liegen in der Seelsorge. Bereits zu dieser Zeit haben sich Menschen in ihren Lebenswenden an mich gewandt. Diese Stationen sind eng mit den zentralen Lebensfragen verknüpft: Wer bin ich? Was will ich? Diese Fragen gehören zum Menschsein dazu – unabhängig davon, ob Du gläubig bist oder nicht. Deine Antworten darauf geben Deinem Leben Richtung.

Das trifft auch für die Übergänge des Unternehmerlebens zu. Krisen an diesen Übergängen sind häufig existenziell und nicht nur für Dich als Unternehmer*in, sondern auch Deine Familie und Deine Mitarbeitenden sind davon betroffen.

Verändern, bis es passt.

Konfuzius sagt: “Wer immer glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.”
Meine berufliche Entwicklung war nie von einem Karriereplan getrieben, sondern von unbändigem Wissensdurst und Lernbereitschaft. Von der Azubine, zur Studentin, zur Seelsorgerin, zur Unternehmerin… Mein Berufsleben hat mir viele Wechselfälle beschert. Jeder einzelne hat mich wachsen lassen. Mehr als 40 Jahre Erfahrung aus der Arbeitswelt fließen heute in meine Arbeit ein.

Privat bin ich glücklich verheiratet und lebe in einer erfüllenden und unterstützenden Partnerschaft. Allerdings erst seit wenigen Jahren. Auch hier habe ich einen Wandel vollzogen. Veränderungen sind in der Regel mit unangenehmen Spannungen und (Wachstums-) Schmerzen verbunden. Da ist es naheliegend, diesen auszuweichen und zu versuchen, sie zu vermeiden. Hier treffen wir die Wahl, ob wir bewusst entscheiden und agieren oder das Leben auf uns zukommen lassen und reagieren wollen. Ich habe mich dafür entschieden, wach durch dieses Leben zu gehen…

Das heißt für mich: Ausrichten am Horizont, Losgehen und „hinter dem Horizont“ tun sich neue Welten auf, die sich lohnen, entdeckt zu werden.

Westdeutsche Zeitung
peter-klar
wdr-fernsehen
impulse
startup-valley
business-on
sage
alles-geben-nur-nicht-auf
rga
handwerks-impulse

Neugierig geworden oder hast Du noch Fragen?

Daten und Fakten zu meinem Lebenslauf:

 

Abschlüsse:

  • Supervisorin und Business Coach DGSv (hochwertigste Coachausbildung im deutschsprachigen Raum und inzwischen Masterstudiengang)
  • Demografie-Aktiv Beraterin
  • Coach für Veränderungsprozesse: Changesetter
  • Religionspädagogin FA
  • Gesellin des Damenschneiderhandwerks

Beruflicher Werdegang

  • Ausbildung zur Damenschneiderin am Staatstheater Karlsruhe
  • Studium der Religionspädagogik in Freiburg
  • 15 Jahre hauptamtlich in der kath. Gemeindeseelsorge
  • seit 2000 freiberufliche Beraterin
  • 2003 Gründung RELATION-SHIP Persönlichkeits- und Unternehmensentwicklung
  • 2007 Geschäftsführung der Partnerschaftsgesellschaft moewe – Beratung in der Arbeitswelt
  • 2017 lioba heinzler. Supervisiorin und Coach DGSv

Zusatzqualifikationen

1987    Partnerzentrierte Gesprächsführung
1988 – 1992 Grundlegende Erfahrungen mit TZI
1996 – 1998 Ausbildung zur Supervisorin DGSv
2000 – 2001 Studium Existenzgründung an der Fernuniversität Hagen
2001 – 2002 Kaufmännische Weiterbildung an der Wirtschaftschule Küster, Remscheid
2006    Tools zur Organisationsentwicklung
2013    Zertifizierung „Demografie aktiv“
2014    Zertifizierung „Changesetter“
2018    Zwischen Bindung und Entscheidung: Kommunikation und Dynamik in Familienunternehmen und Unternehmerfamilien
2018    Primedu-Zertifizierung

 

Ich bin eine leidenschaftliche Netzwerkerin:

 

Dein 5 Stunden Business-Tag

Gratis Online-Workshop

Smart Führen für mehr Zeit & ein begeistertes Team 

Mit Deiner Anmeldung erhältst Du automatisch eine E-Mail mit allen weiteren Infos 

You have Successfully Subscribed!