Ich war Gast beim ersten SageNachfolgePlaner-Live-Talk mit dem Titel: “Der Generationenkonflikt im Familienunternehmen” im Dezember 2019. Der Nachfolgeplaner von Sage bietet vielfältige Formate, um die Facetten der Unternehmensnachfolge und des Generationswechsels im Unternehmen zu beleuchten.

Das Thema Unternehmensnachfolge im Familienunternehmen wurde aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Der Mix aus Expertenwissen und den Austausch persönlicher Erfahrungen war eine bunte Mischung, um Problemfelder und offene Fragen im Prozess der Unternehmensnachfolge zu diskutieren. Dabei wurde die Frage in den Raum gestellt, ob die eigenen Kinder wirklich die geeigneten Nachfolger sind oder ob externe Nachfolger die besseren Kinder sind …

Ganz herzlichen Dank an Jan Friedrich für die Einladung und die weiteren Experten Vanessa Weber und Nicolas Raedecke für das spannende Gespräch und die lebendige, kurzweilige Diskussion.

Hier geht es zur Zusammenfassung und Aufzeichnung. 

An der Diskussion des NachfolgePlaner waren beteiligt:

Nicolas Rädecke ist einer der Geschäftsführer der Deutschen Unternehmerbbörse, kurz DUB. Die DUB ist die größte private Unternehmerbörse in Deutschland. Er bringt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Unternehmenstransaktionen- und Finanzierungen mit und hat sowohl Erfahrung im Bereich der Unternehmensgründung als auch in der Geschäftsführung.

Herr Rädecke sieht es kritisch, dass für viele Unternehmer häufig nur die familieninterne Nachfolge in Frage kommt. Er stellt sich die Frage: „Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die eigenen Kinder wirklich die geeignetsten Nachfolger sind? Hierzu gibt er uns seinen fachlichen Input.

Vanessa Weber ist Inhaberin von Werkzeug Weber in Aschaffenburg und Keynote Speakerin. Mit nur 22 Jahren hat sie den Familienbetrieb in 4. Generation übernommen und somit die Nachfolge ihres Vaters angetreten. Seitdem hat die Chefin von 26 Mitarbeitern das Unternehmen erfolgreich weitergeführt. Werkzeug Weber ist mittlerweile eines der innovativsten Handelsunternehmen im Werkzeughandel und Vorreiter für viele Themen.

Frau Weber stammt aus einer Unternehmerfamilie. Schon der Vater musste die Nachfolge seines Vaters antreten. Für Frau Weber stellt die Familiennachfolge einen Erfolgsfaktor dar. Den Erfolgsfaktor „Familien-Power“.

Und ich wurde mit den Worten vorgestellt: Der Generationswechsel birgt immer besondere Herausforderungen– besonders in der Familiennachfolge. Mein Statement für die Diskussion war: „Familie und Unternehmen – das passt nicht zusammen! Dies wird in der Nachfolge/Generationswechsel besonders brisant.“